Volksfeste und Events

Feste des Patrons und Messen

  1. July:               “Madonna delle Grazie” –  S.Nicolò

17.-18. August:         Fest des Emigranten – Limbadi

  1. August:            Fest des Emigranten – Gerocarne

21./22. August:        Volksfest des Öles – um 21.00 Uhr  – Francica

Volksfeste

  1. August:       Volksfest des Fisches – Parghelia
  2. August:        Volksfest der Krake – Joppolo
  3. August:         Volksfest der Tagghjarini (Nudeln) –  Caroni
  4. August:        Volksfest der Suriacabohnen – Caria
  5. August :       Volksfest der Wurst Nduja – Spilinga
  6. August:       Volksfest des Eistrüffels von Pizzo – Pizzo
  7. August:      Volksfest des Weines – Brattirò
  8. August:      Volksfest der Zwiebel – Ricadi
  9. August:      Volksfest der Kartoffel – Pernocari
  10. August:      Volksfest des Huhnes – Paravati
  11. August:      Volksfest des Eises – Zambrone
  12. August:      Volksfest der Kartoffel – Zungri
  13. August:      Dorfvolksfest – San Gregorio

18 agosto:      Dorfvolksfest  der typischen Produkte – Zungri

  1. August:      Volksfest der Kutteln – Mileto
  2. August:      Volksfest der Zeppole – Parghelia
  3. August:     Volksfest des Schafkäses –  Monte Poro
  4. August:      Volksfest der Geschmäcker – Vazzano
  5. August:      Volksfest der Süßigkeiten – Gasponi
  6. August:      Volksfest der Pipi und der Patati – Vazzano
  7. August:      Volksfest des Schweins – Monte Poro
  8. August:      Volksfest des Brotes und der typischen Produkte – Stefanaconi.
  9. September: Fest des Patrons der Heiligen Cosma und Damiano; am Ende Konzert eines bekannten italienischen Mussikers – Brattirò
  10. September: Volksfest des Schweins – Presinaci di Rombiolo
  11. September: Volksfest der Bratwürste – Maierato. *
  12. September: Volksfest der Kartoffel – Polia *

Kulturelle Veranstaltungen

Settembre:               “Tropea blues festival” –  Tropea

Peperoncino_calabrese

Gastronomie

Die önogastronomische Kultur ist mitunter das Aushängeschild der Region, weil sie einfach und authentisch ist, wie die ganze kalabrische Küche. In Tropea ist das Gericht, das in seiner Authentizität und Erlesenheit führend ist, „a pasta ca a siccia“: Nudeln mit schwarzer Tintenfischsoße, die aus der Flüssigkeit des Sackes oder der Drüse des Fisches bereitet wird. Ein anderes typisches Gericht ist „a pitta china“: Fischfrittiertes aus „Neugeborenen“, lokal „Ninnata“ oder „cicinnea“ oder „Russulia“. Köstlich ist frittierter „Surici“- Fisch und „Kammfisch“, da beide Fische sehr schmackhaftes Fleisch haben, und vor allem in September im Meerabschnitt von Tropea bis Capo Vaticano gefischt werden. Eine weitere Köstlichkeit ist die „Ogghiata“: eine Soße aus Knoblauch und getrockneten Paprikas. Die Touristen scheinen „Fileja“ zu lieben, eine Art handgemachter Nudeln, die aus einem einfachen Teig aus Wasser und Mehl bestehen, und die durch das Rollen um einen Bambus-Stäbchen „Dinaculu“ gelockt geformt werden. Nicht zu vergessen sind das gute Chili, der schmackhafte, starke Wein aus den Hügeln und der Zibibbo, süßer und sehr duftender Wein.

Selbstverständlich ist Tropea für die Erzeugung von Zwiebeln bester Qualität in der ganzen Welt (Rote Zwiebel von Tropea) bekannt.

Aus den Serre Vibonesi kommen unterschiedlichen Sorten von Pilzen wie der Steinpilz. Unzählbar sind die Sorten von Gemüse und von Gemüsegartenprodukte. Käse und Wurst sind echt einzigartige Spezialitäten. Bekannt ist auch der Schafkäse aus dem Berg Poro.

Zu guter Letzt: Platz eins unter den önogastronomischen Produkten ist die weiche Wurst „Nduja“ von Spilinga.

Der Name “Nduja” stammt vom französichen Andouille und heißt Wurst. Von der Wurst erhielt das Gericht aber nur das Aussehen und nicht die Zutaten und den Geschmack. Es besteht aus Schweinefleisch, eine mäßige Menge an Fettstückchen aus dem Sattelgurt, der Schulter, und den Schenkeln. Alles wird mit einer ordentlichen Menge Chili gemischt. Aus den Teilen des Schweins, die bester Qualität sind, werden hervorragende Würste wie der „Sugna“, die Bratwürste und der „Soppressata“ gemacht. Die Wurst „Nduja“ hat mit seinem scharfen Geschmack genau den Geschmack der Besucher und Einheimischen getroffen.

In den umliegenden Dörfern werden Volksfeste gehalten. Man kann dort die typischen und önogastronomischen Produkte testen. Man kann Sitten und Bräuche eines Landes beobachten, in welchem Traditionen noch von Bedeutung sind.

soppressata